KUNST.LAND bringt Kunst in den Alltag – vom 23. Juli bis 12. September an verschiedenen Orten der Münsinger Innenstadt. Es wird Orte geben, in denen gemalt, gebaut oder digital gearbeitet werden kann. Ein Film wird entstehen, auf Fotowalks kann die Umgebung erkundet werden. Samstags gibt es Musik auf dem Rathausplatz. Die Kulturorte laden zu einem Kunst-Spaziergang ein – am Wochenende aber auch an anderen Tagen.

Künstlerinnen und Künstler sind eingeladen, mit einer Ausstellung, einem Workshop oder einer Einführung in ihre Arbeit mitzuwirken. Es geht darum, Kunst und kulturelle Angebote unkompliziert und niedrigschwellig in das Alltagsleben zu bringen und durch die Bündelung in der schönen Altstadt Münsingens neues Interesse zu wecken.

Fragen beantworten wir gerne. Die Anzahl der verfügbaren Ladenflächen vergrößert sich ständig. Weitere Angebote sind willkommen.

Bürgermeister Mike Münzing ist Schirmherr des Projekts.

Das Projekt KUNST.LAND will Impulse für Kultur und für den ländlichen Raum geben

Kulturschaffende haben eine schwere Zeit hinter sich – ebenso wie Handel und Gewerbe. Das Projekt KUNST.LAND setzt da an, wo neue Kooperationen möglich sind. Ladenflächen brauchen neue Nutzungen, Kunst und Kultur sollen verstärkt Teil des Alltags werden.

Kultursommer in Münsingen vom 23. Juli bis 12. September
Geplant sind einige Wochen Kultursommer, Kulturprogramme an verschiedenen Orten in Münsingen im Zeitraum vom 23. Juli bis 12. September. Begegnungen mit Malerei, Musik, Film, Holzarbeit, Fotografie und anderem sollen sich für Interessierte jeden Alters dort ergeben, wo der Alltag stattfindet, niedrigschwellig und unkompliziert. Ausstellungen und Veranstaltungen ergänzen das Programm.

Pop-Up-Ateliers
Belegt werden dafür Räume, die für eine Zwischennutzung verfügbar sind. Die Innenstadt Münsingens bietet eine geeignete Struktur mit Ladengeschäften auf kurzen Wegen, in Leerständen an attraktiven Plätzen. Der Rathausplatz mit fester Bühneninfrastruktur macht Musikprogramme und Vorführungen im Freien möglich. Wo immer es sich ergibt und von Eigentümern ermöglicht wird, sollen Bereiche für künstlerische Arbeit oder Präsentation zur Verfügung gestellt werden, Leerstände zu Pop-up-Ateliers werden. Ergänzend wird das BT24 im Albgut einbezogen.

Kultur to go
Kultur geht mit diesem Projekt neue Wege: Kultureinrichtungen und Kulturschaffende haben es schwer, an Veranstaltungsformate der früheren Jahre anzuknüpfen. Viele sind existenziell gefährdet. Das Projekt gibt Inspiration für neue Formate, zieht neues Publikum an, bietet neue Formen der niedrigschwelligen kulturellen Bildung, zeigt Möglichkeiten für Aktionen auf, die an jeweils geltende Bedingungen von Distanz und Nähe angepasst werden können.

Breite Kulturangebote
Die Angebote sind vielfältig. Sie umfassen neben Malerei, Musik, Stimme und Gesang auch Bildhauerei, Holzarbeiten, Druck, Fotografie mit Bildbearbeitung, Textilkunst, Tanz, Theater, Erzählen und Schreiben, Puppenspiel. Auch Medien spielen eine Rolle. So wird unter Anleitung des Medienstudenten Lukas Sabo zusammen mit Jugendlichen ein Film über Münsingen gedreht. Wie man beim Filmen vorgeht, wie Schnitt und Bearbeitung funktionieren, kann direkt im Entstehungsprozess gelernt werden.

Kulturstandort Münsingen im Landkreis Reutlingen
Die Idee des prämierten Projekts KUNST.LAND ist, Kunst und Kultur im ländlichen Raum zu stärken. Münsingen hat mit dem Albgut, Albmaler-Museum, dem Kulturhaus von KULTUR33 und der Kulturwerkstatt BT24 bereits Orte, die zu Anziehungspunkten für Kulturinteressierte geworden sind. Das aktuelle Projekt KUNST.LAND zeigt Formate für Kultur auf, die ebenso außerhalb der gewohnten Räume liegen. Da sich auch Innenstädte und Einkaufsverhalten ändern, kann Kultur eine Lücke füllen und zur Belebung beitragen.

Impuls durch Förderung
Eine Förderung durch das Programm „Gemeinsam:Schaffen“ des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz hat das Projekt als förderwürdig ausgewählt und bietet die Grundlage für die Programmumsetzung. Weitere Förderungen werden eingebunden. Der lange Zeitraum und die verschiedenen Orte garantieren, dass eventuelle Vorgaben zu Abständen und Personenzahl variabel berücksichtigt werden können. Interessierte Künstlerinnen und Künstler sind weiterhin willkommen. Ebenso wie Eigentümer, die bereit sind, eine Zwischennutzung ihrer Räume zu ermöglichen.

Der Ideenwettbewerb „Gemeinsam:Schaffen“ des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz ist Teil des Impulsprogramms „Zusammen halt…“ unserer Landesregierung. Gesucht wurden innovative und mutige Ideen für ein lebenswertes Miteinander in unseren Ländlichen Raumen. Die Projekte in den Themenfeldern „Gemeinsam:Gestalten“, „Gemeinsam:Lernen“ und Gemeinsam:Aktiv“ sind seit dem 1. November 2020 gestartet und werden bis Ende 2022 umgesetzt.

++++

Das Projekt KUNST.LAND wird gefördert durch den Ideenwettbewerb „Gemeinsam:Schaffen“ des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg.

Organisation

Edith Koschwitz, Sandra Linsenmayer / Telefon +49 173 7487 066
Kulturwerkstatt BT24 im Albgut
Hauptstraße 318 / 72525 Münsingen